Vorteile von Leasing

PROFITIEREN SIE ALS UNTERNEHMEN

Seit mehr als 50 Jahren haben Unternehmen in Deutschland die Möglichkeit, ihre Investitionen in mobile Wirtschaftsgüter durch Leasing zu realisieren. In vielen Zweigen der Wirtschaft, insbesondere im Mittelstand, ist Leasing weit verbreitet und zur Investitionsalternative Nr. 1 geworden. Somit betrugen 2019 laut BDL die Investitionen der Leasingbranche insgesamt rund 65,3 Mrd. EUR, davon entfielen etwa 63,8 Mrd. EUR auf das Mobilien-Leasing. Das macht ein Plus von 8,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Welche Vorteile von Leasing ergeben sich für Sie als Unternehmer konkret:

  • Sie wahren Ihren finanziellen Spielraum bei Ihrer Hausbank; dort werden die Kreditlinien nicht belastet.
  • Die Leasingraten gelten als steuerlich absetzbare Betriebsausgaben.
  • Die Ratenzahlung erfolgt während der Nutzung des Objektes. Im optimalen Fall zahlen Sie die Leasingrate aus den mit dem Objekt erwirtschafteten Erträgen und schonen so Ihre Liquidität.
  • Das Leasingobjekt wird nach HGB nicht in Ihrer Bilanz aktiviert, durch die Bilanzneutralität werden die Eigenkapitalquote und das Rating nicht negativ beeinflusst.
  • Sie haben Planungssicherheit durch feste monatliche Raten.
  • Sie verkürzen Innovationszyklen – Leasing hilft, auf dem neuesten Stand der Technik zu bleiben
  • Unsere Herstellerunabhängigkeit ermöglicht Ihnen die Wahl aus marktüblichen Maschinen und Geräten.
  • Durch individuelle Vereinbarungen,  z. B. in Bezug auf die Laufzeit oder niedrigere Ratenhöhen in den Wintermonaten, wird die Anpassung an verschiedene Bedürfnisse möglich.

Wie funktioniert Leasing

Die Vorteile von Leasing sind vielfältig, doch wie genau funktioniert das Ganze überhaupt?! Mit einem Leasingvertrag erwirbt der Leasingnehmer kein Eigentum am Objekt, aber das Recht, dieses während der Leasingdauer zu nutzen. Der Leasinggeber, in diesem Falle die GEFA BANK, kauft also das gewünschte Objekt, beispielsweise eine Maschine oder ein Nutzfahrzeug, und überlässt Ihnen dieses gegen eine monatliche Nutzungsrate. Dabei gibt es verschiedene Leasingvarianten, die sich grundsätzlich in der Vertragslaufzeit, in der Höhe der Leasingraten, dem Restwert des Objektes und den Endschaftsregelungen unterscheiden. Im Normalfall unterscheidet man zwischen Voll- und Teilamortisation. kündbaren Leasingverträgen und Sale-and-lease-back-Konzepten.